Author: Andreas Basilius Gikas

Vereinsmeisterschaft: Steffen Lorenz schließt zum Spitzenduo auf

In der 4.Runde der Vereinsmeisterschaft trafen die beiden Führenden (bisher 3 aus 3) Nils Decker und Oliver Albrecht aufeinander. Beide Spieler suchten die Entscheidung, und es wurde die längste Partie des Abends. Oliver Albrecht konnte in ein Turmendspiel mit Mehrbauer abwickeln, doch einige kleine Ungenauigkeiten und die zähe Verteidigung von Nils Decker führten schließlich zur Punkteteilung.
Das war die Chance für die Verfolger, die beiden Führenden einzuholen. Die Partie des Abends war dann Steffen Lorenz gegen Basilius Gikas, in der eine scharfe Nebenvariante der Drachenvariante aufs Brett kam. Durch die Komplexität der Stellung kamen beide Spieler früh in Zeitnot, mehrere Male lief die Zeit auf beiden Seiten bis auf wenige Sekunden ab, um dann durch das Inkrement wieder nach oben zu pendeln.

Doch dann passierte es. Einmal war Basilius Gikas zu sehr in der Stellung vertieft, und als er dann aus dem Augenwinkel eine Restzeit von 2 Sekunden bemerkte, war die Hand zu langsam. Steffen Lorenz gewann etwas glücklich, aber letztendlich verdient und schließt zur Spitzengruppe auf.

Erster Verfolger der nunmehrigen Dreiergruppe ist Qani Iljazi, der im Prestigeduell der Vertreter aus der 2.Mannschaft souverän gegen Thorsten Frühbuss gewann.

Ergebnisse und Auslosung

Königsindische Duelle beim Sieg in Siegen

Am Sonntag (12.01.2020)  fand für die 1. und 2.Mannschaft der Auftakt in die schwierige zweite Saisonhälfte 2019/20 statt. Zumindest der 1.Mannschaft gelang ein kleiner Befreiungsschlag.

Ein Beitrag von Basilius Gikas mit zwei sehenswerten (!!) Königsindischen Partien. Weiterlesen…

Spannender Zweikampf, Rybarczyk knapp vor Suppert

Einen spannenden Zweikampf lieferten sich Klaus Rybarczyk (SG Niederkassel) und Timur Suppert (VdSF Stadtverwaltung Bonn) beim Januar Blitzturnier. Suppert konnte eine frühe Niederlage gegen Hans Lotzien (Godesberger SK) wieder gut machen, indem er Rybarczyk zur Mitte des Turnieres im direkten Vergleich bezwingen konnte. Anschließend punkteten beide Kontrahenten beständig.

Als alles nach einem punktgleichen Zieleinlauf aussah, bei dem die Buchholzwertung entscheiden musste, erwischte es Timur Suppert doch noch in der vorletzten Runde. Er verlor gegen den vereinslosen Daniel Domingo Fernandez, der ein sehr starkes Turnier spielte. Damit konnte Klaus Rybarczyk seinen bereits 4.Saisonsieg feiern und alles sieht nach einer erfolgreichen Titelverteidigung aus.

 

 

Zur Jahreswertung der Blitzturniere:

Termine im neuen Jahr 2020

Nach den Feiertagen und dem Jahreswechsel findet am 07.01.2020 die erste Veranstaltung im neuen Jahr 2020 statt, wie gewohnt am Anfang eines Monats die Offene Blitzschachmeisterschaft.

Zu beachten ist im Januar eine Änderung des gewohnten Ablaufs: Am dritten Dienstag (21.01.2020) im Januar findet die Mitgliederversammlung (nur für Vereinsmitglieder) statt. Die offene Schnellschachmeisterschaft wird dann eine Woche später am 28.01.2020 durchgeführt.

 

Alle Termine im 1.Quartal 2020:

Zu den Terminen

Zwischenstand der Schnellschachmeisterschaft

Recht einseitig verläuft bisher die Saison in der offenen Schnellschachmeisterschaft. Von den fünf bisherigen Spieltagen konnte Oliver Albrecht (SC Bonn/Beuel) drei gewinnen und führt mit großem Abstand die Gesamtwertung an. Jeweils einmal hießen die Tagessieger Qani Iljazi und Basilius Gikas (beide SC Bonn/Beuel).
 

Alle bisherigen Ergebnisse und der Gesamtstand:

Ergebnisse der Schnellschachturniere:

Bonner Schachspieler spenden für die Aktion Weihnachtslicht

Irgendwann musste es mal passieren, und das Weihnachtsblitzturnier bot sich hierfür an: Der Raum war zu klein für die ca. 50 Schachfreunde, die an der Veranstaltung teilnahmen. Von den 39 Interessenten für das Blitzturnier konnten diesmal leider nicht alle berücksichtigt werden, es fehlte schlicht an Platz für weitere Tische und Stühle.

Anderseits freut sich natürlich jeder Veranstalter über viele Gäste, sodass es viele positive Eindrücke an diesem Abend gab. Das Fasten tagsüber hatte sich gelohnt, denn man wurde wieder einmal von Werner Ehlers mit einem leckeren Büffet verwöhnt. Die Aktion Weihnachtslicht, eine Spendenaktion des General-Anzeigers für bedürftige ältere Mitbürger aus Bonn und Umgebung, an der sich unser Verein seit vielen Jahren beteiligt, brachte im Vorfeld und an diesem Abend mehr als 1200 Euro ein.

Letztendlich kam auch der sportliche Teil des Abends nicht zu kurz. Zum Blitzturnier kamen neben zahlreichen Vereinsmitgliedern und Gästen aus fast allen  Vereinen des Schachbezirks auch Schachfreunde aus Oberhausen und Kiel. Der deutsche Schachbund war durch Olga Birkholz (Vizepräsidentin Sport) vertreten.

Nachdem er beim Turnier im November anderen den Vortritt hatte lassen müssen, rückte Klaus Rybarczyk (SG Niederkassel) die Verhältnisse wieder zurecht und gewann das Turnier vor Stephen Kutzner (Godesberger SK). Mit dem hervorragenden 3. Platz war Elena Trunz (Godesberger SK) beste Dame an diesem Abend, auch Olga Birkholz (SG Augsburg) landete mit Platz 6 auf den vorderen Plätzen.

 

Zur Jahreswertung der Blitzturniere:

Erfolgreich mit der Malteser Variante

Hinter dem Titel verbirgt sich keine neue Schachvariante, sondern der Versuch, aus einem „schwarzen“ Sonntag für unsere Mannschaften noch das wenige positive hervorzuheben.

Mit der 4.Niederlage in Folge für die 1.Mannschaft, diesmal gegen die starke SG Solingen III mit 3-5, kann man nun in der tat von dem schlechtesten Saisonstart in der Vereinshistorie (Anm.: des SC Bonn/Beuel seit der Saison 1993/94) sprechen. Ob man in den nächsten Runden das Ruder noch herumreißen kann wird sich zeigen.

Auch für die 2.Mannschaft sieht es nicht viel besser aus. Gegen den Spitzenreiter der Bezirksliga SC Siegburg II gab es ebenso eine 3-5 Niederlage und damit die 3.Niederlage im 4.Saisonspiel.

Und jetzt zum Titel dieses Beitrages: Von den insgesamt 16 Partien unserer Spieler an den beiden Mannschaftskämpfen wurden nur 3 gewonnen. Auffallend war dabei, dass mit Reinhard Auschkalnis (in der 2.Mannschaft) und Carsten Woeltge (in der 1.Mannschaft) die beiden Spieler punkteten, die gerade „frisch“ vom Schachopen auf Malta zurückgekehrt waren und damit neun harte Turnierpartien hinter sich hatten. Es wird überlegt, im nächsten Jahr die ganze Mannschaft nach Malta zu schicken.

 

Ergebnisse und Tabelle der NRW-Klasse Gruppe 4:

Tabelle der NRW-Klasse Gruppe 4 2019/20

 

Ergebnisse und Tabelle der Bezirksliga:

Tabelle der Bezirksliga Schachbezirk Bonn/Rhein-Sieg 2019/20

Überraschungen in der 2. Runde der Vereinsmeisterschaft

Einige Überraschungen gab es  in der 2. Runde der Vereinsmeisterschaft, wenn man die TWZ-Unterschiede berücksichtigt. Hans-Bernd von der Lippe setzte seinen Gegner Basilius Gikas mächtig unter Druck, der viel Zeit verbrauchte um seine Stellung zu halten. Als sich das Blatt wandte und Gikas im Damenendspiel mit einem Mehrbauern landete, zeigte von der Lippe auch seine Verteidigungsqualitäten und wickelte souverän in ein Dauerschach ab.

Lange Kämpfe gab es auch in den Begegnungen Woeltge gegen Ehlers und Will gegen Muslumov. Werner Ehlers verteidigte seine Stellung, bis auf beiden Seiten kein Matt-relevantes Material mehr vorhanden war. Auch Wolfgang Will erzielte ein beachtliches Remis gegen Osman Muslumov.

Es gab aber auch die Gewinner des Tages.

Oliver Albrecht, Nils Decker und Thorsten Frühbuss holten sich jeweils ihren 2. Punkt und führen gemeinsam die Tabelle an.

 

 

Ergebnisse und Auslosung der Vereinsmeisterschaft:

Minusrekord beim November-Blitzturnier

Mit nur 15 Teilnehmern war das Blitzturnier im November zumindest quantitativ so schlecht besucht wie seit langem nicht mehr. Ob es nur an der Konkurrenz im Fernsehen durch die Champions League lag oder auch das zunehmende Schmuddelwetter viele Schachfreunde von einem Besuch abhielt, wird sich zeigen.

Was jedoch vorhanden war, das war die Qualität, denn alle zurzeit potentiellen Kandidaten auf die Meisterschaft waren dabei und lieferten sich einen spannenden Kampf. Hierbei konnte sich diesmal Arnd Rosskothen (SC Bonn/Beuel) vor dem Sieger der letzten beiden Turniere Klaus Rybarczyk (SG Niederkassel) durchsetzen.

 

Weiterhin den Spitzenplatz in der Gesamtwertung hält Hans Lotzien (Godesberger SK), seine Konkurrenten liegen aber dicht dahinter.

 

 

Zur Jahreswertung der Blitzturniere: