Vereinsmeisterschaft

 Vereinsmeisterschaft SC Bonn/Beuel 2018/19

 

Arnd Rosskothen, Sieger der Vereinsmeisterschaft 2018/19

 

Zur Vereinsmeisterschaft der Saison 2018/19 waren insgesamt 18 Spieler gemeldet, darunter erfreulicherweise 5 „neuere“ Mitglieder, die zum ersten Mal dabei waren. Die Favoritenrolle nahmen wie schon bei der vergangenen Meisterschaft der Titelverteidiger Arnd Rosskothen sowie seine beiden Mannschaftskollegen aus der 1. Mannschaft, Oliver Albrecht und Matthias Koch, an.

Es zeigte sich jedoch schon früh im Turnierverlauf, dass auch die übrigen Teilnehmer ein Wörtchen mitreden wollten. Werner Ehlers konnte schon in der 1. Runde dem Titelverteidiger einen halben Punkt entführen, ebenso gelang Thorsten Frühbuss eine Punkteteilung gegen Oliver Albrecht. In der 4. Runde lautete dann auch etwas überraschend die Spitzenpaarung „von der Lippe gegen Frühbuss“. Hans-Bernd von der Lippe konnte das Duell für sich entscheiden und ging somit als Spitzenreiter in die 2. Turnierhälfte.

Spannend blieb es dann bis zur letzten Runde. Mit den Paarungen an der Spitze „Rosskothen gegen Frühbuss“ und „Albrecht gegen von der Lippe“ trafen die vier Spieler nochmal aufeinander, die den Turnierverlauf geprägt hatten. Beide Partien waren lange unklar. Just in dem Moment, da man als Betrachter von außen mit einem Sieg von Thorsten Frühbuss an Brett 1 rechnete, beendete ein „Blackout“ von Frühbuss die Partie und die Meisterschaft. Arnd Rosskothen konnte somit seinen Titel aus dem Vorjahr erfolgreich verteidigen, Oliver Albrecht mit einem halben Punkt dahinter wurde Vizemeister.

Erwähnenswert noch:

Qani Iljazi, der im Endspurt noch den dritten Platz in der Endtabelle erreichte und seine allgemein ansteigende Formkurve der letzten Zeit damit unterstrich.

Carsten Wöltge und Reinhard Auschkalnis mit den für sie hervorragenden Plätzen 4 und 5.

Werner Mayer, der die höchste Platzierung der „Neuen Mitglieder“ erzielte und die weiteste Anfahrt von allen Teilnehmern hatte.

Siegmar Saul, der älteste aller Teilnehmer, der seit „Ewigkeiten“ an der Vereinsmeisterschaft teilnimmt und mit seinem unermüdlichen Kampfgeist besonders in der letzten Runde beeindruckt hat, als er in verlorener Stelllung mit ideenreichem Spiel seinem Gegner noch ein Remis entführen konnte.

 

Endstand nach 7 Runden:

Tabellenendstände in pdf: