Vereinsmeisterschaft

 Vereinsmeisterschaft SC Bonn/Beuel 2019/20

 

Aufgrund der von der Landesregierung verfügten Maßnahmen zur Eindämmung der Coronavirus-Epidemie wurde das Spiellokal ab Mitte März bis zum Ende der Schachsaison 2019/20 geschlossen. Davon betroffen war u.a. die Vereinsmeisterschaft, von der bis zu diesem Zeitpunkt 6 der geplanten 7 Runden gespielt waren. Ein ursprünglich gefasster Beschluss, die letzte Runde zu einem späteren Zeitpunkt durchzuführen, wurde aufgrund der anhaltenden Krise wieder aufgehoben und der Abbruch des Turnieres beschlossen. Der Stand nach der 6.Runde wird somit als Endstand des Vereinsmeisterschaft gewertet.

Bei seiner ersten Teilnahme an einer Vereinsmeisterschaft des SC Bonn/Beuel konnte Nils Decker diese gleich gewinnen. Nils Decker ist beim Berliner Verein SC Zitadelle Spandau 1977 gemeldet und ist im vergangenen Jahr dem SC Bonn/Beuel als passives Vereinsmitglied beigetreten.

Gefordert wurde er von den Meistern der Vorjahre Arnd Rosskothen und Oliver Albrecht sowie einem sehr stark spielenden Steffen Lorenz. Letzterer war dann schließlich für den halben Punkt Vorsprung von Nils Decker „verantwortlich“. Nachdem er jeweils gegen Rosskothen und Albrecht remisierte, konnte er Nils Decker in der 6.Runde jedoch nicht gefährden, der somit seinen halben Punkt Vorsprung vor dem Turnierabbruch behauptete.

Wie das Turnier ohne die Corona-Krise ausgegangen wäre bleibt leider unbeantwortet. Die Paarung Rosskothen gegen Decker hätte nochmal viel Spannung in der letzten Runde gebracht.

Endstand nach 6.Runden:

Tabellenendstände in pdf:

 

 

 

 

Termine:

    • Anmeldeschluss ist der 04.10.2019 (18 Uhr), danach Auslosung der 1.Runde
    • 1.Runde: 08.10.2019
    • 2.Runde: 12.11.2019
    • 3.Runde: 10.12.2019
    • 4.Runde: 14.01.2020
    • 5.Runde: 11.02.2020
    • 6.Runde: 10.03.2020
    • 7.Runde: 14.04.2020
    • Alle Runden beginnen jeweils um 19:30 Uhr

Modus/Bedenkzeit:

7 Rd. Schweizer – System
90 Minuten pro Spieler/Partie + 30 Sekunden Inkrement pro Spieler/Zug

Auslosung und „bye“-Regelung:

Die Auslosung erfolgt jeweils am Freitag nach der vorherigen Runde. Teilnehmer können bei der Turnierleitung ein „bye“ beantragen, d.h. sie werden für die bevorstehende Runde nicht ausgelost und erhalten kampflos einen halben Punkt. Dies muss rechtzeitig vor der Auslosung geschehen. Die Turnierleitung entscheidet über den Antrag und begründet ihre Entscheidung im Falle einer Ablehnung (z.B. Einfluss auf den Titelkampf, zu viele „bye“ usw.).

Mitglieder, die sich nach dem Anmeldeschluss noch für eine Teilnahme entscheiden, erhalten ebenfalls ein „bye“ für die erste Runde und werden ab der 2.Runde für die Auslosung berücksichtigt.

Sonstiges:

Der Sieger meldet das Ergebnis, bei Remis melden beide Spieler.

Partieverlegungen sind nach Absprache mit dem Gegner und der Turnierleitung möglich. Partien können nur vorgespielt werden, ein Nachspielen nach dem offiziellen Termin der Runde ist nicht möglich.

Die Karenzzeit beträgt 30 Minuten. Maßgeblich ist hierbei der tatsächliche Beginn (Ingangsetzung der Uhr) der Partie.

Bei Punktgleichheit entscheidet die Buchholz-Wertung (mit einem Streichresultat) über die Platzierung. Ausgenommen hiervon ist die Ermittlung des Turniersiegers. Hier werden bei Punktgleichheit von der Turnierleitung festgesetzte Stichkämpfe ausgetragen.

Turnierleitung:

Basilius Gikas
Mail: andreas-basilius.gikas1704@gmx.de