Category: Vereinsmeisterschaft

Vereinsmeisterschaft: Steffen Lorenz schließt zum Spitzenduo auf

In der 4.Runde der Vereinsmeisterschaft trafen die beiden Führenden (bisher 3 aus 3) Nils Decker und Oliver Albrecht aufeinander. Beide Spieler suchten die Entscheidung, und es wurde die längste Partie des Abends. Oliver Albrecht konnte in ein Turmendspiel mit Mehrbauer abwickeln, doch einige kleine Ungenauigkeiten und die zähe Verteidigung von Nils Decker führten schließlich zur Punkteteilung.
Das war die Chance für die Verfolger, die beiden Führenden einzuholen. Die Partie des Abends war dann Steffen Lorenz gegen Basilius Gikas, in der eine scharfe Nebenvariante der Drachenvariante aufs Brett kam. Durch die Komplexität der Stellung kamen beide Spieler früh in Zeitnot, mehrere Male lief die Zeit auf beiden Seiten bis auf wenige Sekunden ab, um dann durch das Inkrement wieder nach oben zu pendeln.

Doch dann passierte es. Einmal war Basilius Gikas zu sehr in der Stellung vertieft, und als er dann aus dem Augenwinkel eine Restzeit von 2 Sekunden bemerkte, war die Hand zu langsam. Steffen Lorenz gewann etwas glücklich, aber letztendlich verdient und schließt zur Spitzengruppe auf.

Erster Verfolger der nunmehrigen Dreiergruppe ist Qani Iljazi, der im Prestigeduell der Vertreter aus der 2.Mannschaft souverän gegen Thorsten Frühbuss gewann.

Ergebnisse und Auslosung

Überraschungen in der 2. Runde der Vereinsmeisterschaft

Einige Überraschungen gab es  in der 2. Runde der Vereinsmeisterschaft, wenn man die TWZ-Unterschiede berücksichtigt. Hans-Bernd von der Lippe setzte seinen Gegner Basilius Gikas mächtig unter Druck, der viel Zeit verbrauchte um seine Stellung zu halten. Als sich das Blatt wandte und Gikas im Damenendspiel mit einem Mehrbauern landete, zeigte von der Lippe auch seine Verteidigungsqualitäten und wickelte souverän in ein Dauerschach ab.

Lange Kämpfe gab es auch in den Begegnungen Woeltge gegen Ehlers und Will gegen Muslumov. Werner Ehlers verteidigte seine Stellung, bis auf beiden Seiten kein Matt-relevantes Material mehr vorhanden war. Auch Wolfgang Will erzielte ein beachtliches Remis gegen Osman Muslumov.

Es gab aber auch die Gewinner des Tages.

Oliver Albrecht, Nils Decker und Thorsten Frühbuss holten sich jeweils ihren 2. Punkt und führen gemeinsam die Tabelle an.

 

 

Ergebnisse und Auslosung der Vereinsmeisterschaft:

Von der Lippe Herbstmeister in der Vereinsmeisterschaft

Die Spitzenpaarung in der 3.Runde der Vereinsmeisterschaft zwischen Thorsten Frühbuss und Oliver Albrecht endete nach spannendem Verlauf Remis. Thorsten opferte früh die Qualität, hatte etwas Kompensation die Oliver jedoch neutralisieren konnte und zwischenzeitlich stand Oliver auf Gewinn. Am Ende tat die knappe Zeit ihr übriges und es kam zur Punkteteilung. Profitieren konnte Hans-Bernd von der Lippe von der leider krankheitsbedingten Absage seines Gegners und holte somit Thorsten Frühbuss an der Spitze der Tabelle ein. Nach Zweitwertung liegt er sogar vorne und bekommt somit in Anlehnung an andere Sportarten den inoffiziellen Titel des Herbstmeisters (oder sollte man lieber Wintermeister sagen?).
Zum Tabellenstand und Auslosung der 4.Runde:

VM: Thorsten Frühbuss nach 2 Runden als Einziger mit weißer Weste

In der 2.Runde der Vereinsmeisterschaft kam es zur Spitzenpaarung der beiden letztjährigen Kontrahenten Oliver Albrecht und Arnd Rosskothen. Wer ein spannendes Duell erwartet hatte wurde leider enttäuscht. Vermutlich ließen sich beide von der gleichzeitig stattfindenden 4.Partie um die Schach WM (Carlsen gegen Caruana) inspirieren, allerdings mehr was das risikolose  Ansteuern des Remishafens betrifft. Die Gunst der Stunde nutzte Thorsten Frühbuss, der mit einem Sieg über Jürgen Eckermann seinen zweiten Punkt ergatterte und damit nach zwei Runden als einziger bei 100% liegt. Weitere Siege konnten Hans Bernd von der Lippe, Qani Iljazi und Werner Mayer erzielen, leider gab es jedoch auch zwei kurzfristige Absagen und damit kampflose Punkte.

 

Zum Tabellenstand und Auslosung der 3.Runde:

Arnd Roßkothen neuer Vereinsmeister!

Mit einem abschließenden Sieg gegen Hans-Bernd von der Lippe sicherte sich Arnd Roßkothen den Sieg der Vereinsmeisterschaft. Er gewann das Turnier mit sechs Punkten aus sieben Partien und einem halben Zähler Vorsprung vor dem Titelverteidiger Oliver Albrecht, dem es in der letzten Runde nicht gelang, den hartnäckigen Widerstand von Altmeister Thorsten Frühbuss zu brechen. Die Partie endete remis und bescherte beiden die Plätze 2 (Albrecht) und 3 (Frühbuss) in der Schlusstabelle. Näheres folgt in Kürze auf der Turnierseite.