Schachclub Bonn/Beuel

Erfolgreiches Comeback für Holger Hanke

Nachdem er über 10 Jahre keine Turniere mehr gespielt hat, hat Holger Hanke Ende 2017 sein „Comeback“ gegeben, allerdings vorerst nur bei Mannschaftskämpfen. Mit seiner Teilnahme beim diesjährigen Vereinspokal ist ihm dies nun auch bei Einzelturnieren gelungen und das sehr erfolgreich. In einer nachgezogenen Viertelfinalpartie konnte er den letztjährigen Finalisten Qani Iljazi bezwingen und steht somit im Halbfinale.

Parallel hierzu fand schon die erste Halbfinalpartie statt. Oliver Albrecht konnte sich gegen den Debütanten Marc Tonack durchsetzen und steht als erster Finalist fest.

 

Alle Ergebnisse der aktuellen Pokalrunde befinden sich auf http://scbb.de/turniere/vereinspokalturnier/

Oliver Albrecht führt beim Siegburg Open 2019

Eine lange Tradition im Schachbezirk Bonn/Rhein-Sieg hat das Siegburg Open, das jährlich in dieser Jahreszeit ausgetragen wird. Regelmäßig nehmen auch Schachspieler aus unserem Verein teil und das mit großem Erfolg. 2017 konnte Arnd Rosskothen das Turnier gewinnen, Titelverteidiger und Sieger des letzten Jahres ist Oliver Albrecht. Auch dieses Jahr sieht es nach fünf Runden aus Beueler Sicht nach einem Erfolg aus. In der 5.Runde konnte Oliver Albrecht unser ehemaliges Mitglied Mark Lamprecht bezwingen und die alleinige Tabellenführung übernehmen.

 

Zur Turnierseite Siegburg Open 2019

 

Es folgt die interessante Partie Albrecht gegen Lamprecht aus der 5.Runde: Weiterlesen…

Timur Suppert erfolgreich beim Schnellturnier im Mai

Gleich zwei Schachfreunde konnten sich am Ende des  Schnellturnieres im Monat Mai als Sieger fühlen. Timur Suppert (VdSF Stadtverwaltung Bonn) gewann alle Partien und das Turnier mit 5 Punkten vor Stephen Kutzner (Godesberger SK) 4 Punkte und den Punktgleichen Oliver Albrecht und Wilfried Wolfgang (beide SC Bonn/Beuel) mit jeweils 3,5 Punkten. Durch seinen 3.Platz konnte sich Oliver Albrecht eine Runde vor Schluss vorzeitig den Titel in der Gesamtwertung sichern.

 

Zu den Ergebnissen der Schnellturniere

Erfolgreiches Debüt für Marc Tonack

Viele Schachspieler werden sich an das „erste Mal“ erinnern. Mit der ersten gewerteten Turnierpartie beginnt nach vielen Blitz- , Schnellschach- und freien Partien im Vorfeld der Ernst des Schachlebens. Für unser neues Mitglied Marc Tonack begann dieses gleich erfolgreich. Im Viertelfinale des Vereinspokals konnte er Reinhard Auschkalnis bezwingen und bekommt im Halbfinale mit Oliver Albrecht, der seinerseits gegen Jürgen Eckermann keine Schwierigkeiten hatte,  den Topfavoriten als Gegner.

In der dritten Partie des Abends gewann Osman Muslumov gegen seinen Mannschaftskollegen Yannic Damm, muss allerdings noch auf seinen Gegner fürs Halbfinale warten.

Blitz in den Mai: Rosskothen schwächelt, Rybarczyk und Albrecht holen auf

Nachdem Arnd Rosskothen (SC Bonn/Beuel) die gesamte Saison über einen komfortablen Vorsprung in der Gesamtwertung verwalten konnte wird es einen Spieltag vor Ende doch noch einmal spannend. Klaus Rybarczyk (SG Niederkassel) konnte zum 4.Mal in dieser Saison das Blitzturnier gewinnen. Er nutzte somit das von Arnd Rosskothen eher schwache Abschneiden beim Monatsblitzturnier im Mai, um den Abstand in der Jahreswertung zu verkürzen.

Am letzten Spieltag im Juni braucht Rosskothen auf Grund der Streichresultatsregelung mindestens  18 Punkte (d. h. Platz 8) um aus eigener Kraft den Blitzschachtitel 2019 zu gewinnen.  Gelingt ihm dies nicht, können sowohl Klaus Rybarczyk als auch Oliver Albrecht mit einem Sieg am letzten Spieltag noch Gesamtsieger werden.

 

Zu den Ergebnissen der Blitzturniere:

Vereinspokal: Iljazi nimmt Revanche

Die Auslosung der Vorrunde zum Vereinspokal 2019 brachte gleich einen Knüller . Mit Qani Iljazi gegen Matthias Koch trafen die beiden Kontrahenten aufeinander, die letztes Jahr das Finale bestritten haben. Matthias Koch war 2018 der Sieger und ist somit Titelverteidiger. Doch Qani Iljazi zeigte sich diese Saison in hervorragender Form, zuletzt mit einem guten Gesamtergebnis in der Bezirksliga. Mit Spannung wurde also die Partie erwartet und nach wechselseitigen Verlauf konnte sich Iljazi durchsetzen und Revanche für seine erlittene Finalniederlage nehmen.

In den übrigen Partien hat sich jeweils der DWZ-Stärkere durchgesetzt.

 

Ergebnisse und die Paarungen für das Viertelfinale finden sich auf http://scbb.de/turniere/vereinspokalturnier/