Schachclub Bonn/Beuel

Bad Wörishofen mit Beueler Beteiligung

Wie in den vergangenen Jahren fand auch 2019 das Frühlingsopen in Bad Wörishofen mit Beteiligung von Spielern des SC Bonn/Beuel statt. Reinhard Auschkalnis und Carsten Wöltge aus unserer zweiten Mannschaft nahmen am starken A-Open teil und landeten nach 9 anstrengenden Runden im erweiterten Mittelfeld.

Reinhard Auschkalnis konnte gleich in der ersten Runde ein beachtliches Remis  gegen den FM und ehemaligen Bundesligaspieler Robert Behling erzielen.

 

Zur Partie:
Weiterlesen…

Hoher Zuspruch bei den Blitzturnieren in Beuel

Mit 27 (Januar), 25 (Februar) und 28 Teilnehmern (März) bei den diesjährigen Blitzturnieren setzt sich der positive Trend bei der Anzahl der Teilnehmer fort, sorgt aber auch für einige Schweißperlen bei den Organisatoren, da die Raumkapazität an ihre Grenzen stößt.

Mit Klaus Rybarczyk von der SG Niederkassel im Februar und Arnd Rosskothen (SC Bonn/Beuel) im März konnten beide Spieler bereits ihr zweites Turnier in dieser Saison gewinnen. Drei Runden vor Schluss führt Arnd Rosskothen die Gesamttabelle an, entschieden ist jedoch noch nichts.

Zu den Ergebnissen der Blitzturniere:

Albrecht und Neese dominieren im Schnellschach

Zu einem Zweikampf gestaltet sich diese Saison beim SC Bonn/Beuel der Wettbewerb im Schnellschach. Nachdem Hans-Joachim Neese (SF Hennef) im Dezember bereits seinen dritten Saisonsieg erzielen konnte, gewann Oliver Albrecht (SC Bonn/Beuel) im Januar knapp mit gleicher Punktzahl und besserer Zweitwertung vor seinem Rivalen, der jedoch weiterhin die Gesamtwertung anführt. Zwischen den beiden liegt in der Gesamtwertung noch Qani Iljazi (SC Bonn/Beuel), der jedoch noch keinen Podestplatz erzielen konnte, was sich spätestens bei den Streichresultaten bemerkbar machen wird.

 

Zu den Ergebnissen der Schnellturniere

Aktueller Stand der Monatsblitzserie:

Sehr ausgeglichen verläuft in dieser Saison die monatliche Blitzschachserie. Bei den bisherigen sechs Runden gab es fünf verschiedene Sieger. Besonders unsere Gäste aus den Nachbarvereinen der Region wollen es dieses Jahr wissen und konnten fünfmal den Sieger stellen.

Das traditionelle Weihnachtsblitzturnier im Dezember gewann Klaus Rybarczyk von der SG Niederkassel vor Rüdiger Seger vom Godesberger SK. Rüdiger Seger revanchierte sich dann im Januar und gewann das Turnier vor seinem Vereinskameraden Pawel Grabowski.

Einzig Arnd Rosskothen aus unserem Verein hält zur Zeit der Übermacht unserer Gäste stand und führt sogar knapp die Gesamtwertung an. Der weitere Verlauf verspricht viel Spannung.

 

Zum Gesamtergebnis des Blitzturniers:

Von der Lippe Herbstmeister in der Vereinsmeisterschaft

Die Spitzenpaarung in der 3.Runde der Vereinsmeisterschaft zwischen Thorsten Frühbuss und Oliver Albrecht endete nach spannendem Verlauf Remis. Thorsten opferte früh die Qualität, hatte etwas Kompensation die Oliver jedoch neutralisieren konnte und zwischenzeitlich stand Oliver auf Gewinn. Am Ende tat die knappe Zeit ihr übriges und es kam zur Punkteteilung. Profitieren konnte Hans-Bernd von der Lippe von der leider krankheitsbedingten Absage seines Gegners und holte somit Thorsten Frühbuss an der Spitze der Tabelle ein. Nach Zweitwertung liegt er sogar vorne und bekommt somit in Anlehnung an andere Sportarten den inoffiziellen Titel des Herbstmeisters (oder sollte man lieber Wintermeister sagen?).
Zum Tabellenstand und Auslosung der 4.Runde:

VM: Thorsten Frühbuss nach 2 Runden als Einziger mit weißer Weste

In der 2.Runde der Vereinsmeisterschaft kam es zur Spitzenpaarung der beiden letztjährigen Kontrahenten Oliver Albrecht und Arnd Rosskothen. Wer ein spannendes Duell erwartet hatte wurde leider enttäuscht. Vermutlich ließen sich beide von der gleichzeitig stattfindenden 4.Partie um die Schach WM (Carlsen gegen Caruana) inspirieren, allerdings mehr was das risikolose  Ansteuern des Remishafens betrifft. Die Gunst der Stunde nutzte Thorsten Frühbuss, der mit einem Sieg über Jürgen Eckermann seinen zweiten Punkt ergatterte und damit nach zwei Runden als einziger bei 100% liegt. Weitere Siege konnten Hans Bernd von der Lippe, Qani Iljazi und Werner Mayer erzielen, leider gab es jedoch auch zwei kurzfristige Absagen und damit kampflose Punkte.

 

Zum Tabellenstand und Auslosung der 3.Runde:

Novemberblitz: Arnd Rosskothen gewinnt mit deutlichem Vorsprung

Die Doppelbelastung (Turnierleiter und Spieler) scheint ihn nicht zu bremsen. Mit deutlichem Vorsprung von 2 Punkten konnte Arnd Rosskothen beim November-Blitzturnier seine Gegner auf Distanz halten. Lediglich ein Remis gab er gegen Qani Iljazi ab, der sich den dritten Platz sicherte. Zwischen die beiden konnte sich mit der besseren Feinwertung Oliver Albrecht auf den zweiten Platz schieben. In der Gesamtwertung kommen unsere Blitzspieler jedoch bisher nur langsam in Fahrt. Es führen die beiden Godesberger Stephen Kutzner und Pawel Grabowski.

 

Zum Gesamtergebnis des Blitzturniers: