Author: Matthias Koch

Nachruf auf Bernhard Strowitzki

Der Schachclub Bonn/Beuel trauert um Bernhard Strowitzki, der Ende Juni völlig überraschend im Alter von nur 54 Jahren verstarb.

Bernhard war dem Verein 2004 beigetreten und hat sich mehrere Jahre lang als Mannschaftsführer der dritten Mannschaft engagiert. Auch in den Spielausschuss ließ er sich regelmäßig wählen und kommentierte einige seiner Partien in der Vereinszeitschrift en passant.

Bernhard zog trotz der damit verbundenen Gefahren die offenen Eröffnungen den geschlossenen vor. Auch mit den schwarzen Steinen zögerte er nicht, e4 mit e5 zu beantworten und Angriff mit Gegenangriff zu parieren.

Neben dem Schachspiel interessierte er sich sehr für den öffentlichen Nahverkehr und hat einen Reisebegleiter für die Londoner U-Bahn sowie Geschichten zur Berliner S-Bahn veröffentlicht. Wir vermissen Bernhard sehr und werden ihm stets ein ehrendes Andenken bewahren.

Drei Beueler kämpfen in Wiesbaden vergeblich um die Mannschaftswertung

Ein Bericht von Stefan Dzierzenga:

Von Donnerstag bis Sonntag nahmen Martin, Thilo und ich am 30. Schlosspark-Open in Wiesbaden teil. Dort hatten sich neben fünf Großmeistern insgesamt 186 Spieler eingefunden, um über sieben Runden um den Preisfonds von 4.500 Euro zu kämpfen. Neben den üblichen Preisen für Plätze und Rating gab es auch einen Preis für die beste Mannschaft. Allerdings musste man dafür mindestens vier Spieler an den Start bringen. Hätte uns noch ein Spieler verstärkt und „nur“ vier Punkte beigesteuert, hätten wir den Preis mit nach Bonn gebracht. Weiterlesen…

Arnd Roßkothen neuer Vereinsmeister!

Mit einem abschließenden Sieg gegen Hans-Bernd von der Lippe sicherte sich Arnd Roßkothen den Sieg der Vereinsmeisterschaft. Er gewann das Turnier mit sechs Punkten aus sieben Partien und einem halben Zähler Vorsprung vor dem Titelverteidiger Oliver Albrecht, dem es in der letzten Runde nicht gelang, den hartnäckigen Widerstand von Altmeister Thorsten Frühbuss zu brechen. Die Partie endete remis und bescherte beiden die Plätze 2 (Albrecht) und 3 (Frühbuss) in der Schlusstabelle. Näheres folgt in Kürze auf der Turnierseite.

5. Runde der Vereinsmeisterschaft ohne Überraschungen

In der fünften Runde der Vereinsmeisterschaft blieben die ganz großen Überraschungen aus. In der sogenannten Spitzenpaarung „ermauerte“ sich Oliver Albrecht nach eigener Darstellung mit Schwarz mittels einer von Karpov vor über einen Vierteljahrhundert in die Turnierpraxis eingeführten Variante der Russischen Verteidigung gegen Arnd Roßkothen nach 53 Zügen und knapp dreieinhalb Stunden ein Remis. Weiterlesen…

Neuer Spendenrekord beim Weihnachtsblitzturnier

Ein voller Erfolg war auch in diesem Jahr das Weihnachtsblitzturnier, das am Nikolausvorabend ausgetragen wurde. Mit 27 Teilnehmern war das Turnier sehr gut besetzt. Werner Ehlers hatte zudem schon im Vorfeld bei Freunden und Bekannten eifrig Spenden gesammelt. So kamen am Ende 1.230 € für die Aktion Weihnachtslicht des Bonner Generalanzeigers zusammen. An alle Mitspieler und Spender, die zu dieser Rekordsumme beigetragen haben, ein herzliches Dankeschön! Weiterlesen…